Palästina

Ein UN-Ausschuss: Israel tötete und behinderte Zehntausende Kinder im Gazastreifen

Genf (UNI/WAFA) – Die unabhängige internationale Untersuchungskommission der Vereinten Nationen für Verbrechen in den besetzten palästinensischen Gebieten gab bekannt, dass Israel im Gazastreifen Zehntausende Kinder getötet und verstümmelt hat.

Dies erklärte die Vorsitzende des Ausschusses, Navi Pillay, heute, Mittwoch, in einer Sitzung zum Bericht des Ausschusses am Rande der 56. Sitzung des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen in der Schweizer Stadt Genf.

Pillay fügte hinzu: Es ist auch möglich, dass Tausende von Kindern infolge der Razzien der israelischen Armee in Gaza unter den Trümmern liegen.

Sie wies darauf hin, dass der israelische Krieg die für das Wohlergehen der Kinder notwendige Infrastruktur, einschließlich Krankenhäuser, Schulen und Grundversorgung, ernsthaft beeinträchtigt habe.

Seit dem 7. Oktober hat die Besatzung eine verheerende Aggression gegen Gaza gestartet, die mehr als 122 Märtyrer und Verwundete, die meisten davon Kinder und Frauen, und mehr als 10 Vermisste infolge massiver Zerstörung und Hungersnot, die Dutzende, die meisten von ihnen, das Leben gekostet hat, zurückgelassen hat Kinder.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen