Palästina

Weltgesundheit: Wir haben in Gaza 32 Todesfälle aufgrund von Unterernährung dokumentiert

Genf (UNI/WAFA) – Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus, sagte, die Organisation habe „32 Todesfälle in Gaza aufgrund von Unterernährung dokumentiert, darunter 28 Fälle bei Kindern unter fünf Jahren“.

Ghebreyesus fügte in einer Online-Pressekonferenz, die auf dem „X“-Konto der Organisation übertragen wurde, hinzu: „Seit dem 7. Oktober haben wir 480 Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen im Westjordanland dokumentiert, bei denen 16 Menschen starben und 95 verletzt wurden.“

Er fuhr fort: „Frieden ist die beste Medizin“, um den palästinensisch-israelischen Konflikt im Gazastreifen und im Westjordanland zu behandeln.

Ghebreyesus begrüßte die Resolution des UN-Sicherheitsrats, die einen „vollständigen und sofortigen“ Waffenstillstand in Gaza forderte.

Ghebreyesus forderte alle Parteien auf, „Schritte zu unternehmen, um die Waffenstillstandsentscheidung in Gaza unverzüglich umzusetzen und dem Leiden von Millionen Menschen ein dauerhaftes Ende zu setzen“.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen