Palästina

Ein palästinensischer Journalist wurde in Dschenin durch Besatzungsgeschosse verletzt

Dschenin (UNA/WAFA) – Ein palästinensischer Journalist wurde heute, Dienstag, in der Stadt Dschenin durch Kugeln der israelischen Besatzungstruppen verletzt.

Lokale palästinensische Quellen berichteten, dass der Journalist Amr Manasra in der Nähe des Dschenin-Krankenhauses durch Granatsplitter der Kugeln der Besatzungstruppen im unteren Rückenbereich verletzt worden sei, und beschrieb seinen Zustand als stabil.

Der Korrespondent der Palästinensischen Nachrichten- und Informationsagentur zitierte: Die Besatzungsscharfschützen feuern immer noch scharfe Kugeln auf Journalisten in der Nähe des Dschenin-Krankenhauses.

Seit heute Morgen sind sieben palästinensische Bürger, darunter ein Arzt und ein Lehrer, infolge der anhaltenden Besatzungsaggression gegen die Stadt Jenin und ihr Lager den Märtyrertod erlitten und zwölf weitere wurden verletzt, darunter zwei in schwerem Zustand große Zerstörung der Infrastruktur.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen