Palästina

15 Märtyrer beim Bombenanschlag auf das Lager Jabalia nördlich von Gaza

Gaza (UNA/WAFA) – Mehr als 15 palästinensische Bürger wurden heute, Samstag, durch Bombenangriffe und Angriffe der israelischen Besatzungsarmee auf das Lager Jabalia im nördlichen Gazastreifen gemartert und 30 weitere verletzt.

Ein palästinensischer Reporter berichtete, dass die Besatzungsarmee das Tor einer der Schutzschulen, in denen Vertriebene im Lager Jabalia untergebracht waren, bombardierte und Bürger ins Visier nahm, die dort in ihre Häuser zurückkehren wollten, was Dutzende Märtyrer und Verwundete zur Folge hatte, von denen die meisten dorthin verlegt wurden Kamal-Adwan-Krankenhaus, dessen Umgebung ebenfalls Gegenstand schwerer Bombenangriffe war.

Er sagte, dass die humanitäre Lage im Lager, das seit Tagen ununterbrochenen Bombardierungen ausgesetzt sei, angesichts der Belagerung der dortigen Familien und des Mangels an lebensnotwendigen Gütern wie Nahrung und Wasser katastrophal sei und Medikamente, während Krankenwagen und Zivilschutz das Lager nicht erreichen und die Leichen der Märtyrer und Verwundeten bergen können, was eine echte Katastrophe bedeutet.

In diesem Zusammenhang starben auch drei palästinensische Bürger als Märtyrer und weitere wurden infolge der Besetzung eines Hauses der Familie Qadeeh östlich von Khan Yunis sowie eines Bürgers bei einem Bombenanschlag auf ein Zivilfahrzeug in der Nähe von Rafah im südlichen Gazastreifen verletzt Streifen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen