PalästinaBekämpfung von Fehlinformationen in den Medien

Am 218. Tag der Aggression: Dutzende Märtyrer und Verwundete bei den andauernden Bombenangriffen auf den Gazastreifen

Gaza (UNA/WAFA) –  Eine Reihe palästinensischer Bürger wurden am Samstag im Morgengrauen durch Raketen- und Artilleriebeschuss durch Besatzungskampfflugzeuge und Artillerie auf Häuser von Bürgern in verschiedenen Gebieten des Gazastreifens getötet und verletzt.

Ein palästinensischer Reporter berichtete, dass die Leichen von 24 Märtyrern im Al-Aqsa-Märtyrerkrankenhaus in Deir al-Balah eingetroffen seien, nachdem die Besatzung mehrere Gebiete im zentralen Gazastreifen bombardiert hatte.

Die Besatzungsartillerie feuerte Dutzende Granaten auf das Viertel Al-Zaytoun südöstlich von Gaza-Stadt ab, das den dritten Tag in Folge heftigen Raketen- und Artilleriebeschuss ausgesetzt war.

Die israelische Besatzungsartillerie beschoss auch das Al-Sabra-Viertel im Zentrum von Gaza-Stadt mit einem Granatenbeschuss, was zu schweren Schäden an Häusern führte.

Sieben palästinensische Bürger haben den Märtyrertod erlitten, weitere wurden mit unterschiedlichen Verletzungen verletzt und noch immer werden Menschen unter den Trümmern vermisst, weil Besatzungsflugzeuge Dutzende Häuser in Jabalia im nördlichen Gazastreifen angegriffen haben.

Die Besatzungsartillerie feuerte auch Granaten auf die Al-Sikka-Straße und den östlichen Bereich ab, wodurch Grundstücke in Brand gerieten.

Die Besatzungskampfflugzeuge starteten einen Luftangriff auf ein Haus der Familie Al-Masry in der Nähe des Beit-Lahia-Friedhofs nördlich des Gazastreifens. Ein weiterer Angriff zielte auf ein Haus der koptischen Familie in der Nähe des Beit-Lahia-Clubs.

In Rafah, südlich des Gazastreifens, bombardierten Besatzungsflugzeuge das Viertel Al-Salam und die Umgebung des Grenzübergangs Rafah.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen