Palästina

Das saudische Außenministerium drückt das Bedauern des Königreichs darüber aus, dass es dem UN-Sicherheitsrat nicht gelungen ist, einen Resolutionsentwurf zu verabschieden, der die Vollmitgliedschaft des Staates Palästina in den Vereinten Nationen akzeptiert.

Riad (UNA/SPA) – Das Außenministerium drückte das Bedauern des Königreichs darüber aus, dass der UN-Sicherheitsrat keinen Resolutionsentwurf angenommen hat, der die Vollmitgliedschaft des Staates Palästina in den Vereinten Nationen akzeptiert.

Das Ministerium betonte, dass die Behinderung der Akzeptanz der Vollmitgliedschaft des Staates Palästina in den Vereinten Nationen dazu beitrage, die Unnachgiebigkeit der israelischen Besatzung und ihre anhaltenden Verstöße gegen die Regeln des Völkerrechts ohne Abschreckung aufrechtzuerhalten, und den gewünschten Frieden nicht näher bringen werde.

Das Außenministerium erneuerte die Forderung des Königreichs, dass die internationale Gemeinschaft ihrer Verantwortung nachkommt, die Angriffe der israelischen Besatzung auf Zivilisten im Gazastreifen zu stoppen, das Recht des palästinensischen Volkes auf Selbstbestimmung zu unterstützen und seinen palästinensischen Staat an den Grenzen von 1967 zu errichten mit Ostjerusalem als Hauptstadt, im Einklang mit der Arabischen Friedensinitiative und einschlägigen internationalen Resolutionen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen