Palästina

Verletzte infolge der Schüsse der Besatzungsmitglieder auf Vertriebene in der Al-Rashid-Straße westlich von Gaza

Gaza (UNA/WAFA) – Mehrere Vertriebene wurden am Montag durch Besatzungsgeschosse verletzt, als sie versuchten, in ihre Häuser im nördlichen Gazastreifen zurückzukehren.

Lokale Quellen berichteten, dass die Besatzungskriegsboote das Feuer auf Hunderte Vertriebene eröffneten, die versuchten, über die Wadi-Gaza-Brücke an der Al-Rashid-Straße in ihre Häuser in Gaza-Stadt und dem Nordgouvernement zurückzukehren, und dabei mindestens zwei von ihnen verletzten.

Sie fügte hinzu, dass ein Kind an den Verletzungen gestorben sei, die es sich gestern zugezogen habe, weil es und seine Familie ins Visier der Besatzungstruppen gerieten, als sie versuchten, über die Al-Rashid-Straße in den nördlichen Gazastreifen zurückzukehren.

Am gestrigen Sonntag starben fünf Bürger, darunter eine Frau, als Besatzungsartillerie auf Vertriebene in der Al-Rashid-Straße zielte, als diese versuchten, in den nördlichen Gazastreifen zurückzukehren.

Im gleichen Zusammenhang zielten die Besatzungskampfflugzeuge auf ein Haus östlich des Flüchtlingslagers Al-Maghazi im zentralen Gazastreifen, was mit Artilleriebeschuss auf die westlichen Gebiete von Gaza-Stadt und nördlich des Nuseirat-Lagers im zentralen Gazastreifen zusammenfiel.

Die Zahl der Märtyrer seit Beginn der israelischen Aggression im Gazastreifen am 33729. Oktober letzten Jahres ist unendlich hoch und belief sich auf 76371 Märtyrer sowie XNUMX Verwundete, während Tausende von Opfern unter den Trümmern liegen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen