Palästina

8 Märtyrer bei Bombenangriffen der israelischen Besatzung östlich von Rafah, südlich von Gaza

Gaza (UNA/QNA) – Acht Palästinenser starben heute bei einem Bombenanschlag der israelischen Besatzungsmacht östlich der Stadt Rafah, südlich des Gazastreifens, und weitere wurden verletzt.

Medizinische Quellen berichteten der palästinensischen Nachrichtenagentur Wafa, dass fünf Menschen getötet wurden, als das Besatzungsflugzeug auf eine Gruppe Palästinenser in der Nähe des Ostfriedhofs östlich von Rafah zielte.

Dieselben Quellen fügten hinzu, dass bei dem Besatzungsbombenanschlag auf das Viertel Al-Geneina östlich von Rafah drei Märtyrer getötet und andere verschiedene Verletzungen erlitten hätten.

Die Besatzungstruppen begingen im Gazastreifen am 188. Tag in Folge, der mit dem zweiten Tag von Eid al-Fitr zusammenfällt, weiterhin das Verbrechen des Völkermords, indem sie Dutzende Luftangriffe, Artilleriebeschuss und Feuergürtel starteten blutige Massaker an Zivilisten verüben.

Seit letzter Nacht haben die Besatzungstruppen ihre Luft- und Artilleriebombardierung auf Nord-Nuseirat mit dem Beginn eines Bodenangriffs verstärkt, und infolge des Artilleriebeschusses des neuen Lagers nördlich des Nuseirat-Lagers im Zentrum kam es zu Verletzten im Al-Awda-Krankenhaus Gazastreifen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen