Palästina

Am 145. Tag der Aggression wurden bei israelischen Angriffen und Artilleriebeschuss verschiedener Gebiete im Gazastreifen Märtyrer, Verwundete und Häuser in die Luft gesprengt.

Gaza (UNI/WAFA) – Eine Reihe von Bürgern wurden heute, Mittwoch, bei israelischen Razzien und Artilleriebeschuss verschiedener Gebiete im Gazastreifen getötet und verletzt.

Bei den jüngsten Ereignissen am 145. Tag der israelischen Aggression konzentrierten sich die Angriffe auf Gaza-Stadt und die Gouvernements Rafah und Khan Yunis, während israelische Artillerie weiterhin Wohnplätze und die Umgebung von Schutzzentren bombardierte.

Die israelischen Besatzungstruppen sprengten Wohnhäuser westlich von Khan Yunis im südlichen Gazastreifen in die Luft, zeitgleich mit israelischem Artilleriebeschuss und Angriffen auf verschiedene Gebiete der Stadt, insbesondere im Osten der Region, während diese Streitkräfte einen Wohnplatz im Viertel Al-Amal bombardierten Aus der Stadt.

Im Viertel Al-Zaytoun südöstlich von Gaza-Stadt kam es zu Artilleriebeschuss und bewaffneten Zusammenstößen.

Der Palästinensische Rote Halbmond teilte mit, dass seine Besatzungen infolge der Besetzung zweier Häuser gestern Abend in der Stadt Deir al-Balah im zentralen Gazastreifen 34 Verletzte transportiert hätten.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums verübte die Besatzungsarmee in den letzten 11 Stunden elf Massaker an Familien im Gazastreifen und forderte 96 Märtyrer und 172 Verletzte. Damit stieg die Zahl der israelischen Aggressionen seit dem 24. Oktober auf 29878 Märtyrer und 70215 Verletzte.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen