Palästina

Guterres: Das humanitäre Völkerrecht ist bedroht, da der israelische Angriff auf Gaza weitergeht

Genf (UNI/WAFA) – UN-Generalsekretär António Guterres sagte, dass nichts eine kollektive Bestrafung des palästinensischen Volkes rechtfertige und der umfassende israelische Angriff auf die Stadt Rafah den letzten Nagel in den Sarg der Hilfsprogramme schlagen werde.

In seiner Rede zur Eröffnung der 55. Sitzung des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen am heutigen Montag in Genf fügte Guterres hinzu, dass das humanitäre Völkerrecht angesichts der Tötung Zehntausender Zivilisten in Gaza gefährdet sei.

Er forderte einen sofortigen Waffenstillstand und erklärte, dass die Präsenz des UNRWA dort unerlässlich sei, um dringende humanitäre Hilfsgüter zu verteilen.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen fügte hinzu, dass „die mangelnde Einigkeit des Sicherheitsrats in Bezug auf Gaza und die Ukraine seine Autorität untergraben hat“ und wies darauf hin, dass sich die Welt in Richtung Multipolarität bewege, „aber ohne Institutionen, was Chaos verursacht“.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen