Palästina

Am 143. Tag der Aggression: Mindestens sieben Märtyrer bei Besatzungsbombardierungen im Zentrum und Süden des Gazastreifens

Gaza (UNA/WAFA) – Mindestens sieben Bürger starben am heutigen Montag bei Bombenanschlägen im Zentrum und Süden des Gazastreifens, am 143. Tag der anhaltenden Aggression gegen den Streifen, und Dutzende wurden verletzt.

Lokale Quellen berichteten, dass zwei Bürger bei einem Bombenangriff auf ein Zivilfahrzeug im Gebiet Abu Al-Ajen, östlich von Deir Al-Balah im zentralen Gazastreifen, in Verbindung mit schwerem Artilleriebeschuss der Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen seien.

Sie fügte hinzu, dass die Besatzungstruppen das Al-Fokhari-Gebiet östlich von Khan Yunis, südlich des Gazastreifens, angegriffen hätten und die Besatzungsmarineboote schwere Maschinengewehre auf die Küste von Khan Yunis abgefeuert hätten, was zum Tod von zwei Fischern geführt habe mit einem Überfall östlich von Khan Yunis.

Drei Bürger starben bei dem Besatzungsbombenanschlag auf ein Haus nördlich der Stadt Rafah und mehrere Bürger wurden bei dem Besatzungsbombenanschlag auf eine Wohnung im Al-Geneina-Viertel im Osten verletzt.

Die Boote der Besatzungsmarine feuerten schwere Maschinengewehre auf die Küste der Stadt Rafah.

Die Besatzungstruppen haben ihre Aggression gegen den Gazastreifen zu Lande, zu Wasser und in der Luft seit dem siebten Oktober letzten Jahres fortgesetzt und dabei den Märtyrertod von 29,692 Bürgern und die Verletzung von 69,879 weiteren Menschen, die meisten davon Kinder und Frauen, zur Folge, ein unendlicher Tribut , zusätzlich zu Tausenden von Menschen, die unter den Trümmern vermisst werden.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen