Kultur und Kunst

Die Meisterwerke des Saudi Orchestra verabschieden die Gäste des Weltkulturerbes in Riad

Riad (UNA) – Die Nationale Kommission für Bildung, Kultur und Wissenschaft veranstaltete in Anwesenheit einer großen Menschenmenge der UNESCO eine Zeremonie zu Ehren der Parteien, die an der Ausrichtung der Arbeit des Welterbekomitees in seiner 45. erweiterten Sitzung in Riad beteiligt waren Gäste und Funktionäre im Kultur- und Medienbereich.

Die Zeremonie enthüllte die Geschichte des Turnierlogos, das die von der UNESCO klassifizierten Symbole des materiellen und immateriellen Erbes Saudi-Arabiens wie den Stein, Diriyah, die Al-Ahsa-Oase und die Asiri-Katze trug, bevor die Teilnehmer der Organisation geehrt wurden. wie das Außenministerium, das Informationsministerium, das Nationalmuseum, die Heritage Authority und die Theatrical and Performing Arts Authority, das King Abdulaziz House, Sdaya und andere verschiedene staatliche und private Sektoren im Königreich, die sich beteiligten das Kulturministerium und das Nationalkomitee bei der Bereitstellung angemessener Gastfreundschaft für Delegationen aus allen Ländern der Welt.

Während der Zeremonie präsentierte das Saudi Orchestra eine musikalische Darbietung, die das Publikum begeisterte, da die Aufführung eine Mischung aus folkloristischen und traditionellen Melodien beinhaltete, an der das Orchester und der National Choir teilnahmen, der gerade nach einer ausgedehnten Tournee aus New York zurückgekehrt war in Mexiko, London und Paris. Mit dem Ziel, die Meisterwerke der saudischen Musik und darstellenden Künste vorzustellen und den internationalen Kulturaustausch zu fördern, was eines der strategischen Ziele ist, die das Kulturministerium bei der Umsetzung der Saudi Vision 2030 und ihrer ehrgeizigen Programme erreichen möchte.

Die Band präsentierte eine Reihe darstellender und populärer Künste, darunter die Kunst von Al-Samari, Al-Dana, Al-Rabash, Al-Yanbaawi sowie eine Reihe östlicher und saudischer Instrumente und Rhythmen.

In den letzten Tagen hat das Welterbekomitee während seiner erweiterten Sitzung im Königreich 47 Kultur- und Naturstätten in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen und war neben mehreren Konsultationen auch Zeuge der Aufnahme von Kultur- und Naturstätten in die Liste der gefährdeten Stätten und Diskussionen über das Welterbe und seine Zukunft in allen Ländern.

Viele Teilnehmer lobten die Zeremonie und die Ausrichtung der Sitzung, da der Generaldirektor der jordanischen Abteilung für öffentliche Altertümer, Dr. Fadi Balawi, bestätigte, dass das Königreich als burkinischer Beamter große und professionelle Anstrengungen bei der Bereitstellung von Arbeit und Zusammenarbeit mit allen Teilnehmern unternommen habe Fabien Emh Liam Nezen erklärte, dass das Königreich die Wette durch die wunderbare Organisation des Kurses, durch die Nutzung seiner Energien auf logistischer, kognitiver und administrativer Ebene sowie durch den guten Empfang und die großzügige Gastfreundschaft gewonnen habe.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen