Union NachrichtenBerichterstattung über das Medienforum-Programm (Medien und palästinensische Rechte)

Der Chef der Organisation „Awana“ kritisiert die Voreingenommenheit einiger westlicher Medien gegenüber der Palästinenserfrage

Oma (UNA) – Der Leiter der asiatisch-pazifischen Nachrichtenagenturenorganisation „Awana“ Ali Naderi sagte, dass einige westliche Medien oft über professionelle Kontrollen und Unparteilichkeit hinausgegangen seien, und dies sei mehr als einmal vorgekommen, indem sie falsche Nachrichten über Ereignisse in Palästina produziert und veröffentlicht hätten .

Dies geschah während seiner Teilnahme am Medienforum „Medien und palästinensische Rechte: Praktische Schritte zum Aufbau von Initiativen zur Anerkennung Palästinas“, das am Sonntag (9. Juni 2024) per Videokonferenz stattfand und von der Union der Nachrichtenagenturen organisiert wurde den Ländern der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC).UNA) und das stellvertretende Sekretariat für institutionelle Kommunikation der Muslim World League, an dem Nachrichtenagenturen in islamischen Ländern, internationale Mediengewerkschaften, Leiter internationaler Nachrichtenagenturen und eine Elitegruppe diplomatischer und intellektueller Persönlichkeiten beteiligt sind.

Naderi wies in seinem Beitrag darauf hin, dass die Wahl der Titel, die Art und Weise, wie jeder Absatz beginnt, sowie die Wahl der Wörter und Terminologie in einigen westlichen Medien einem systematischen Verhalten folgten, die Palästinenser als Terroristen, irrational und blutrünstig darzustellen.

Naderi betonte, dass die Wahl der westlichen Medienterminologie, die ich lieber als sanfte Medienkriegsführung bezeichne, deutlicher wird, wenn es um die Frage Palästina und die israelische Einheit geht, da es sich um Wörter handelt, die die Macht haben, psychologische und emotionale Auswirkungen auf das Nachrichtenpublikum zu haben gewählt.

Er war der Ansicht, dass die Verwendung einer unbekannten Sprache zur Beschreibung der Palästinenser und einer bekannten Sprache zur Beschreibung der israelischen Einheit eine bewusste Entscheidung einiger westlicher Medien sei, die versuchen, die Menschen in Gaza zu entmenschlichen und der israelischen Einheit Legitimität zu verleihen.

Naderi forderte die wahrheitssuchenden Medien der Welt auf, einen offenen politischen Raum zu schaffen, um israelische Kriegsverbrechen zu verfolgen und Bedingungen für die legitime Verteidigung des palästinensischen Volkes zu schaffen.

Bemerkenswert ist, dass das Forum am Ende seiner Arbeit eine Reihe von Empfehlungen herausgab, darunter elf Initiativen zur Stärkung der islamischen und internationalen Medienunterstützung zur Verteidigung der Rechte des palästinensischen Volkes.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen