Union NachrichtenBerichterstattung über das Medienforum-Programm (Medien und palästinensische Rechte)

In Zusammenarbeit zwischen „UNA“ und dem stellvertretenden Sekretariat für institutionelle Kommunikation der Muslimischen Weltliga, einem internationalen Forum zur Mobilisierung islamischer Medienunterstützung für Initiativen zur Anerkennung Palästinas und zur Bekämpfung feindseliger Diskurse.

Oma (UNA) – Unter Beteiligung von Nachrichtenagenturen in islamischen Ländern, internationalen Medienverbänden, Vertretern internationaler Medien, einer Reihe internationaler Organisationen sowie diplomatischen, kulturellen und religiösen Persönlichkeiten; Union der Nachrichtenagenturen der Organisation Islamischer Kooperationsländer (UNA) und das stellvertretende Sekretariat für institutionelle Kommunikation der Muslimischen Weltliga organisieren am kommenden Sonntag (9. Juni 2024) ein Medienforum mit dem Titel: „Medien und palästinensische Rechte: Praktische Schritte, um auf Initiativen zur Anerkennung Palästinas aufzubauen.“

Ziel des Forums, das aus der Ferne abgehalten wird, ist es, eine praktische Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen islamischen und internationalen Medien zu schaffen, um Initiativen zur Anerkennung des Staates Palästina zu unterstützen und dem palästinensischen Volk die Durchsetzung seiner legitimen Rechte zu ermöglichen die Medien bei der Lösung internationaler Krisen und bei der Verbreitung einer Kultur des Friedens und des Zusammenlebens zwischen den Völkern und verschiedenen Zivilisationen.

Der amtierende Generaldirektor der Föderation der Nachrichtenagenturen der Organisation für Islamische Zusammenarbeit, Herr Muhammad bin Abd Rabbuh Al-Yami, erklärte, dass das Forum praktische Schritte zur Verbesserung der internationalen Medienzusammenarbeit in der palästinensischen Frage vorstellen werde, indem die Medienberichterstattung über veröffentlichte Ankündigungen intensiviert werde von Ländern auf der ganzen Welt hinsichtlich der Anerkennung Palästinas und deren positive Auseinandersetzung mit der Aktivierung der Rolle der Medien bei der Aufdeckung und Verhütung von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Der Generaldirektor für Inhalte der Muslim World League, Herr Yasser Al-Ghamdi, erklärte seinerseits, dass das Forum darauf abzielt, praktische Initiativen vorzuschlagen, um die Medien effektiver einzusetzen und die Rechte des palästinensischen Volkes gemäß den internationalen Bestimmungen zu verankern Recht und seine Bezüge, einschließlich der Anerkennung ihres unabhängigen Staates, und Konfrontation mit Mediendiskursen, die diesen Rechten feindlich gegenüberstehen, unter Ausnutzung der aktuellen unterstützenden globalen Situation, in der die Fakten ans Licht kommen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen