Union NachrichtenKasaner Forum 2024Yuna Medienforum

Der Generaldirektor der tunesischen Nachrichtenagentur Afrika betont die Bedeutung der Medienbeziehungen zwischen Tunesien und Russland

Kasan (UNA) – Der Generaldirektor der tunesischen Nachrichtenagentur Afrika, Najeh El-Messaoui, bestätigte, dass das „Kasaner Forum“ zu einer der wichtigsten Plattformen für die Diskussion von Trends in der Entwicklung des globalen Informationsraums und den Aufbau eines fruchtbaren Dialogs auf diesem Gebiet geworden ist von Informationen sowie die Identifizierung von Interaktionsbereichen zwischen den Ländern der Organisation für Islamische Zusammenarbeit und der Russischen Föderation.

Dies geschah während seiner Teilnahme am Medienforum „Haupttrends bei der Transformation des Informationsfeldes in der modernen Welt und den Ländern der Organisation für Islamische Zusammenarbeit“, das vom Verband der Nachrichtenagenturen in Kasan, Tatarstan, organisiert wird der Länder der Organisation Islamischer Zusammenarbeit (UNA), in Zusammenarbeit mit der Agentur „Tatmedia“ in Tatarstan und in Partnerschaft mit der Strategic Vision Group „Russland-Islamische Welt“ und der Ständigen Vertretung Russlands bei der Organisation für Islamische Zusammenarbeit.

Al-Missawi erklärte in einer Videoansprache, dass sich das Forum im Medienbereich auf die Ausarbeitung konkreter Kooperationsvorschläge, die Durchführung gemeinsamer Treffen und Schulungen sowie auf die Schaffung der Grundlagen für eine fruchtbare und effektive Zusammenarbeit zwischen Medieninstitutionen in beiden Russlands konzentriere und die Länder der Organisation für Islamische Zusammenarbeit.

Er enthüllte, dass Tunesien Africa Press kooperative Beziehungen zu etablierten russischen Medieninstitutionen wie Sputnik unterhält, mit denen wir eine Partnerschaftsvereinbarung haben, die auf dem gemeinsamen Wunsch basiert, freundschaftliche Beziehungen aufzubauen und die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den beiden Agenturen im Rahmen des Programms zu verbessern Trend zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen der Russischen Föderation und der Republik Tunesien.

Er betonte die Bereitschaft der Tunis Africa News Agency, neue Partnerschaften mit den russischen Medien aufzubauen, mit dem Ziel, Nachrichten, Produktionen und Pressedelegationen auszutauschen und die Kommunikationsbeziehungen zwischen den beiden befreundeten Ländern, der Republik Tunesien und der Russischen Föderation, zu stärken. die derzeit mehrere Felder umfassen.

Bemerkenswert ist, dass an dem Forum eine breite Beteiligung von Medienexperten aus der islamischen Welt und der Russischen Föderation stattfand, um über die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten und die Unterstützung von Pluralismus und Vielfalt im internationalen Medienraum zu diskutieren.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen