Union Nachrichten

„Yuna“ und „Sputnik“ organisieren Schulungsaktivitäten zu künstlicher Intelligenz und Videoproduktion

Oma (UNA) – Die Union der Nachrichtenagenturen der Organisation Islamischer Kooperationsländer (UNA) organisiert am 22. April die Aktivitäten des Schulungskurses „Wie künstliche Intelligenz die Videoproduktion veränderte“ virtuell. Dies geschieht in Kooperation mit der Nachrichtenagentur „Sputnik“.

Der Kurs, der für Medienfachleute in den OIC-Ländern abgehalten wird, zielt darauf ab, die transformativen Auswirkungen künstlicher Intelligenz auf die Videoproduktion zu untersuchen, die Stärken und Schwächen künstlicher Intelligenz bei der Produktion visueller Inhalte zu erkunden und die Möglichkeit ihres Einsatzes zu prüfen Anwendungen der künstlichen Intelligenz, um die Produktivität von Journalisten zu steigern und ihre Leistung zu verbessern, und Aspekte im Zusammenhang mit den Gefahren von Deepfakes und deren Auswirkungen auf Fehlinformationen in den Medien diskutieren.

Der Kurs wird vom Leiter des Projekts für künstliche Intelligenz bei Sputnik und Radiomoderator Igor Arkhipov moderiert. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen „Yona“ und „Sputnik“ und im Rahmen ihrer Bemühungen, das Bewusstsein für technologische Veränderungen im Medienraum zu schärfen.

Der Generaldirektor der Föderation der Nachrichtenagenturen der Organisation Islamischer Kooperationsländer, Muhammad bin Abd Rabbuh Al-Yami, erklärte, dass der Schulungskurs die allgemeinen Richtlinien für den Nutzen künstlicher Intelligenz in der Medienarbeit zeige. Ich rufe Medienschaffende in den Mitgliedstaaten auf, an der Sitzung teilzunehmen, und weist darauf hin, dass sie über den folgenden Link übertragen wird:

https://us06web.zoom.us/webinar/register/WN_JwNi8O-0R_qr1c9arKCcpQ#/registration

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen