Union Nachrichten

„UNA“ lobt die Leistungen der OIC-Minister im Hinblick auf die israelische Aggression gegen das palästinensische Volk

Oma (UNA) – Die Union der Nachrichtenagenturen der Länder der Organisation für Islamische Zusammenarbeit lobte (UNA) mit den Ergebnissen der außerordentlichen Sitzung des Außenministerrats der Länder der Organisation für Islamische Zusammenarbeit über die anhaltende israelische Aggression gegen das palästinensische Volk, die gestern, Dienstag (5. März 2024), im Hauptquartier des Generals der Organisation stattfand Sekretariat in Jeddah.

Der amtierende Generaldirektor der Union, Mohammed bin Abd Rabbuh Al-Yami, lobte den Inhalt der auf dem Treffen verabschiedeten Resolution, in der die Verurteilung des Rates der Außenminister der Länder der Organisation für das, was Zivilisten in der EU ausgesetzt ist, bekräftigt wurde belagerte den Gazastreifen und die gesamten besetzten palästinensischen Gebiete und forderte einen sofortigen und bedingungslosen Waffenstillstand für die umfassende Aggression gegen das palästinensische Volk im Gazastreifen.

Der Generaldirektor der Föderation wies auch darauf hin, dass der Rat Wert darauf legt, wie wichtig es ist, die Medienüberwachungseinheit zu unterstützen, die aus dem jüngsten außerordentlichen gemeinsamen arabischen und islamischen Gipfel hervorgegangen ist, um ihre Pflichten bei der Überwachung aller von Israel begangenen Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht wahrzunehmen.

Der Generaldirektor wies darauf hin, dass das Treffen den Willen des Sitzlandes, des Präsidenten des Islamischen Gipfels, des Königreichs Saudi-Arabien und der Mitgliedsstaaten der Organisation widerspiegelt, die palästinensische Sache zu unterstützen und die legitimen Rechte des palästinensischen Volkes zu unterstützen. vor allem die Gründung ihres unabhängigen Staates mit Ostjerusalem als Hauptstadt.

Al-Yami bedankte sich für das Lob der Sitzung für die Ergebnisse des Internationalen Forums „Die Medien und ihre Rolle bei der Schürung von Hass und Gewalt: Die Gefahren von Fehlinformationen und Voreingenommenheit“, das von der Union in Zusammenarbeit mit dem Generalsekretariat für organisiert wurde Institutionelle Kommunikation der Muslimischen Weltliga am 26. November 2023 in Jeddah, mit einem Sonderthema zum Thema „Vorurteile“. Fehlinformationen in den internationalen Medien: Die Palästinenserfrage ist ein Beispiel“, unter Hinweis darauf, dass das Forum in den Rahmen der Union fällt Bemühungen, die Rolle der Medien bei der Förderung der palästinensischen Frage zu stärken.
(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen