Union Nachrichten

Die Union of Islamic Cooperation News Agencies verurteilt die Angriffe der israelischen Besatzung auf Journalisten in Palästina

Jeddah (UNA) – Die Union der Nachrichtenagenturen der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (UNA) verurteilte die jüngsten gezielten Angriffe der israelischen Besatzungstruppen auf Arbeitnehmer im Presse- und Mediensektor und ihre Familien in den besetzten palästinensischen Gebieten aufs Schärfste war die Ermordung des Fotojournalisten Samer Abu Daqqa und die Verletzung des Korrespondenten Wael Al Dahdouh vom Al Jazeera Media Network.

Die Union forderte eine Untersuchung aller von der Besatzungsmacht Israel begangenen Verbrechen gegen Zivilisten, darunter Medienschaffende und Journalisten, die aufgrund ihrer journalistischen Arbeit Opfer vorsätzlicher Tötungen, Festnahmen und Schlägen werden.

Die Union machte die israelische Besatzung voll verantwortlich für das Märtyrertum von mehr als 80 Journalisten sowie für die Verhaftung von mehr als 45 weiteren Journalisten seit Beginn der anhaltenden israelischen Militäraggression im Westjordanland und im Gazastreifen.

Die Union bestätigte, dass diese Angriffe im Rahmen des Versuchs der israelischen Besatzungsmacht stehen, ihre Verbrechen zu vertuschen und Journalisten an der Ausübung ihrer beruflichen Pflichten zu hindern.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen