Union Nachrichten

Die UNA Union und die „International League“ diskutieren über die Arabisierung der Webseiten von Nachrichtenagenturen islamischer Länder

Oma (UNA) – Der Präsident der International Association of Institutions Teaching Arabic to Non-Native Speakers, Dr. Abdullah bin Saleh Al-Obaid, besuchte heute, Mittwoch, den Hauptsitz der Union der Nachrichtenagenturen der Länder der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC). (UNA) in Jeddah, Saudi-Arabien, wo er mit dem Generaldirektor der Union, Issa Khaireh Robleh, Aspekte der gemeinsamen Zusammenarbeit im Bereich der Umsetzung des Projekts der Union zur Arabisierung einiger Websites nicht arabischsprachiger Mitgliedsnachrichtenagenturen, as, besprach sowie Schulung von Mitarbeitern der Mitgliedsnachrichtenagenturen. Roble begrüßte den Besuch der Sklaven. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten weite Horizonte zum Nutzen islamischer Länder und insbesondere der Mitarbeiter von Nachrichtenagenturen eröffnen würde, sei es im Bereich der Arabisierung für nicht arabischsprachige Länder oder durch Schulungen zur Entwicklung und Verbesserung der Sprachkenntnisse von Mitarbeitern von Nachrichtenagenturen in arabischen Ländern, die Mitglieder der Union sind. Dr. Al-Obaid drückte seine Freude über den Besuch im Hauptquartier der Union aus und informierte ihn über ihre personellen und technischen Fähigkeiten sowie über den Dachverband, den sie für die Nachrichtenagenturen von 57 Mitgliedsstaaten der Organisation für Islamische Zusammenarbeit darstellt. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die gemeinsame Zusammenarbeit den Charakter von Kontinuität und Nachhaltigkeit im Dienste des Unterrichtens der arabischen Sprache und ihrer Verbreitung unter Muslimen in der Welt annehmen wird. Al-Obeid erklärte: Der Verein strebt eine Koordination zwischen Institutionen, Akademien und Instituten an, die Nicht-Muttersprachlern in der islamischen Welt die arabische Sprache beibringen. Unter Hinweis darauf, dass es in diesem Bereich viele Institute und Abteilungen gibt, diese jedoch unzureichend sind und es an Koordination in Lehrplänen und Techniken mangelt. Der Generalsekretär der Vereinigung, Dr. Ahmed Bahamam, drückte seinerseits seine Bewunderung und Wertschätzung für die Rolle der Union bei der Betreuung der Medien in islamischen Ländern aus. Hervorheben des Bestrebens des Verbandes, mit der Union zusammenzuarbeiten, um die arabische Sprache in nicht arabischsprachigen islamischen Ländern zu verbreiten und zur Entwicklung islamischer Gesellschaften beizutragen. Die beiden Parteien einigten sich darauf, einen gemeinsamen Workshop abzuhalten, an dem eine Reihe von Experten, Technikern und Vertretern des Verbandes und der Union teilnahmen, um Wege zur gemeinsamen Umsetzung des Unionsprojekts zur Arabisierung der Websites der Mitgliedsnachrichtenagenturen als Vorbereitung auf den Start des Projekts zu erörtern. Al-Obaid und die begleitende Delegation besichtigten die Redaktionsabteilungen der Union (Arabisch, Englisch und Französisch) sowie das Schulungszentrum und informierten sich über dessen Fähigkeiten und verschiedene Abteilungen, die die Durchführung gemeinsamer Schulungen und Workshops zwischen der Vereinigung und der Union ermöglichen . (Ende) H p

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen