Eröffnung der Internationalen Konferenz zum integrierten Schutz von Dattelpalmen

Manama (INA) – Heute, Montag (13. März 2017), wurde die erste internationale Konferenz zur integrierten Prävention von Dattelpalmen, organisiert von der International Organization for Biological Control and Integrated Prevention (IOBC-WPRS), in Bahrain in Partnerschaft mit eröffnet die Arabian Gulf University und die Bahraini National Initiative for the Development of the Agricultural Sector Unter breiter internationaler und arabischer Beteiligung. Der Präsident der Arabian Gulf University, Dr. Khaled bin Abdulrahman Al-Ohali, betonte in einer Eröffnungsrede, dass der integrierte Schutz von Dattelpalmen aufgrund der Bedrohungen und Risiken, denen die Welt ausgesetzt ist, in der heutigen Zeit ein Grundbedürfnis ist, resultierend aus mehreren Faktoren, einschließlich wirtschaftlicher und klimatischer Veränderungen. Er erklärte, dass die Dattelpalme eine solide wirtschaftliche Basis für die Länder des Golfkooperationsrates ist, wo verschiedene Länder der Welt 100 Millionen Dattelpalmen besitzen, von denen der Anteil der arabischen Welt 75% ausmacht, während der Anteil der Golfstaaten allein ist stellt 40 % dar, was darauf hinweist, dass die Golfstaaten 40 % der gesamten Dattelproduktion produzieren. Die Konferenz zielt darauf ab, die neuesten modernen wissenschaftlichen Methoden für die integrierte Prävention von Dattelpalmen zu entwickeln, und zwar durch viele Achsen, die sich mit Arten von Palmenschädlingen befassen, und verschiedenen Methoden zur Bekämpfung von Palmenschädlingen mit landwirtschaftlichen, biologischen und chemischen Techniken. Die Konferenz wird auch integrierte Managementstrategien für die Schädlingsbekämpfung, Alternativen zu chemischen Pestiziden, einschließlich Methylbromid, das zur Bekämpfung von Schädlingen aus gelagerten Datteln verwendet wird, sowie Biotechnologien und ihre Verwendung im Bereich der Schädlingsbekämpfung diskutieren. Der Vorsitzende des Organisationskomitees der Konferenz, Dr. Abdulaziz Muhammad Abdul Karim, gab bekannt, dass 70 Teilnehmer von außerhalb Bahrains an der Konferenz teilnehmen werden, um 56 wissenschaftliche Arbeiten zu begutachten, die von spezialisierten Wissenschaftlern aus den Ländern des Golfkooperationsrates, Jordanien, Palästina und Ägypten präsentiert werden , Sudan, Tunesien, Algerien, Marokko und Pakistan sowie Indien, Spanien und die Vereinigten Staaten von Amerika. Der Hauptredner der Konferenz, Professor für Biowissenschaften an der Universität Batterjee, Saudi-Arabien, Dr. Abdul Rahman Faraj Allah, sagte seinerseits, dass der Schutz der Dattelpalme ein Schutz für das kulturelle Erbe der arabischen Länder sei. Er erklärte, dass die hohen Kosten des Palmenanbaus und der Rückgang seines Ertrags zu einer verlockenden Bedrohung für die Besitzer von landwirtschaftlichen Flächen geworden sind, sich Investitionen im städtischen Sektor zuzuwenden, der dieses reiche Erbe bedroht. (Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen