Organisation der Islamischen Zusammenarbeit

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit verurteilt den Angriff auf UNRWA im besetzten Jerusalem

Oma (UNA) – Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit verurteilte den barbarischen Angriff extremistischer israelischer Siedlergruppen auf das Hauptquartier des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) im besetzten Jerusalem aufs Schärfste.

Sie betrachtete dies als eine Ausweitung des organisierten Terrorismus und der anhaltenden israelischen Verbrechen, die von den israelischen Besatzungstruppen und extremistischen Siedlern in den besetzten palästinensischen Gebieten begangen wurden.

Die Organisation war der Ansicht, dass dieser schwere Angriff im Zusammenhang mit den Versuchen der israelischen Besatzung steht, die Rolle des UNRWA zu untergraben, es zu verzerren, seine Finanzierungsquellen auszutrocknen, mehr als 160 seiner Einrichtungen zu zerstören und etwa 188 seiner Mitarbeiter zu töten Beginn der israelischen Aggression gegen den Gazastreifen, was einen klaren Verstoß gegen das humanitäre Völkerrecht und damit verbundene Resolutionen der Vereinten Nationen darstellt.

Die Organisation machte Israel, die Besatzungsmacht, für die Fortsetzung dieser Verbrechen gegen das palästinensische Volk und Organisationen der Vereinten Nationen sowie gegen Mitarbeiter humanitärer Organisationen und Hilfsorganisationen voll verantwortlich.

Es forderte außerdem die internationale Gemeinschaft, insbesondere den UN-Sicherheitsrat, auf, ihrer Verantwortung nachzukommen, diese Verbrechen und wiederholten Verstöße zu stoppen und dem palästinensischen Volk internationalen Schutz zu gewähren.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen