Organisation der Islamischen Zusammenarbeit

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit und die King Salman International Academy for the Arabic Language feiern den „Internationalen Tag der arabischen Sprache“

Jeddah (UNA) – Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit und die King Salman International Academy for the Arabic Language organisieren zum zweiten Mal in Folge ein Programm zur Feier des Internationalen Tages der arabischen Sprache unter der Schirmherrschaft von Prinz Badr bin Abdullah bin Farhan , saudischer Kulturminister und Vorsitzender des Kuratoriums der Akademie.

Das Programm trägt den Titel: (Arabisch: Die Sprache der Poesie und Kunst) und ist eine Erweiterung der Bemühungen der Akademie, zu diesem Anlass eine Reihe von Veranstaltungen und Programmen innerhalb und außerhalb des Königreichs Saudi-Arabien zu organisieren, einschließlich der Internationale Feier im Hauptquartier der Vereinten Nationen (in New York City).

Die Feier findet am 14. Januar 2024 im Hauptquartier des Generalsekretariats der Organisation für Islamische Zusammenarbeit in der Stadt Jeddah statt.
Die Feier wird eröffnet von: dem Generalsekretär der Organisation für Islamische Zusammenarbeit, Hussein Ibrahim Taha, dem Generalsekretär der Akademie, Professor Dr. Abdullah bin Saleh Al-Washami, dem Ständigen Vertreter Saudi-Arabiens bei der Organisation für Islamische Zusammenarbeit , Professor Dr. Saleh bin Hamad Al-Suhaibani und der Botschafter der Republik Aserbaidschan im Königreich Saudi-Arabien, Shahin Abdullayev; Neben einer Gruppe Ihrer Exzellenzen die Botschafter und Ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten der Organisation.

Die Feier des Internationalen Tages der arabischen Sprache in der Organisation für Islamische Zusammenarbeit umfasst zwei Dialogsitzungen: Die erste Sitzung trägt den Titel: „Arabische Poesie in islamischen Ländern: Einfluss und Einfluss“, und die zweite Sitzung befasst sich mit „Die arabische Sprache in den Künsten in islamischen Ländern“. Dies geschieht unter Beteiligung einer Gruppe juristischer Personen, die die Gremien der Organisation für Islamische Zusammenarbeit, der King Salman International Academy for the Arabic Language, der Islamic World Educational, Scientific and Cultural Organization (ISESCO) und des Research Center for Islamic vertreten Geschichte, Kunst und Kultur (IRCICA).

Die Feierlichkeiten umfassen eine Poesiesitzung, in der Auszüge aus Gedichten von Dichtern der islamischen Welt besprochen werden, die von drei Dichtern gehalten werden: Muhammad Ibrahim Muhammad Yaqoub (aus dem Königreich Saudi-Arabien), Bahr al-Din Abdullah (aus der Republik Sudan) und Abdullah Muhammad Ubaid (aus der Republik Jemen).

Die Veranstaltung umfasst auch die Ausstellung „Arabische Poesie“, in der ausgewählte Verse aus „Die Zehn Kommentare“ vorgestellt werden, und eine weitere Präsentation ausgewählter Gedichte aus „Poesie der Frühzeit des Islam und darüber hinaus“. Sie bietet auch Gelegenheit zum Lernen über den Komplex, seine Aktivitäten, Programme und verschiedenen Initiativen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen