Organisation der Islamischen Zusammenarbeit

Vorsitzender des libyschen Präsidialrats: Der Arab Islamic Summit verkörpert unseren kollektiven Willen vom Wort bis zur Tat

Riad (UNA/SPA) – Der Vorsitzende des libyschen Präsidialrats, Muhammad Younis Al-Manfi, bekräftigte, dass der gemeinsame Gipfel unseren kollektiven Willen verkörpere, aus Worten Taten zu machen, und das kollektive Engagement für den Staat Palästina, sein Heimatland, zeige , Volk und Heiligkeit, die sich in den getroffenen Entscheidungen und Positionen widerspiegeln muss. Sie wird vom Gipfel erlassen.

In seiner Rede während des außerordentlichen gemeinsamen arabisch-islamischen Gipfels sagte er: Die Gründung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit im September 1969 erfolgte mit dem Ziel, Palästina und die islamischen Heiligtümer zu schützen, und als Reaktion auf das Verbrechen, die Al-Aqsa-Moschee niederzubrennen, die noch immer Gegenstand von Razzien sowie Bohr- und Ausgrabungsarbeiten ist, mit dem Ziel, die Merkmale der islamischen und christlichen Heiligtümer auszulöschen. .

Er fügte hinzu: Wir stehen vor einer echten Herausforderung und Verantwortung vor unseren Völkern und vor der Geschichte, nicht zuzulassen, dass die israelische Besatzung weiterhin ihre beispiellosen Verbrechen begeht, und uns auf Positionen und Entscheidungen zur Umsetzung festzulegen und nicht zu appellieren und Berufung einzulegen, und was auch immer Es muss getan werden, um ein Volk zu schützen, das der Beraubung seiner legitimen Rechte, der Vernichtung, dem Verhungern und der Säuberung seiner ethnischen Zugehörigkeit ausgesetzt war und immer noch ausgesetzt ist, seine Heiligkeit verletzt und seiner Rechte beraubt wird.

Der Vorsitzende des libyschen Präsidialrats rief dazu auf, die von der israelischen Besatzung gegen das palästinensische Volk begangenen Verbrechen nicht zu übersehen und ihm zur Seite zu stehen, bis es seine vollen Rechte erlangt, und die Aufhebung des historischen Unrechts gegen Palästina und sein Volk zu fordern Schutz für das palästinensische Volk unter Besatzung bieten.

Er forderte die Notwendigkeit, vom Aktionskreis zur Ausarbeitung eines unmittelbaren Plans überzugehen und aus den arabischen und islamischen Gipfeln ein gemeinsames Komitee zu bilden, das in die Entscheidungshauptstädte westlicher Länder reist, um ihnen unsere kollektive Position und die Positionen von zu übermitteln unsere Völker, und daran zu arbeiten, dem Sicherheitsrat eine arabische und islamische Resolution vorzulegen, die den arabischen und islamischen Konsens darstellt und die Grundsätze der Unterstützung der palästinensischen Sache bestätigt. Der faire Aufruf für eine sofortige Einstellung der Aggression gegen Gaza und der Verstöße die von den Besatzungsbehörden gegen den Gazastreifen und das Westjordanland begangen wurden, und betonte die Bereitschaft seines Landes, alle Anstrengungen zu unternehmen, um diese arabische, islamische und afrikanische Bewegung anzuführen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen