Organisation der Islamischen Zusammenarbeit

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit begrüßt die Entscheidung des Tschad, einen nationalen Dialog mit den bewaffneten Bewegungen zu führen

Jeddah (UNA) – Das Generalsekretariat der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) begrüßte die Entscheidung der Präsidentschaft der Republik im Tschad, ein Komitee zu bilden, dessen Aufgabe es ist, mit den bewaffneten Oppositionsbewegungen zu kommunizieren, sie zu identifizieren und ihnen zuzustimmen ihnen, sich am bevorstehenden nationalen Dialog zu beteiligen. Das Generalsekretariat, das diesen wichtigen Schritt mit großem Interesse verfolgte, forderte alle bewaffneten Bewegungen auf, mit der Regierung zusammenzuarbeiten, um einen umfassenden und dauerhaften Frieden zu erreichen, der es dem Land ermöglichen würde, seine Energien und Bemühungen auf Entwicklung, Stabilität und Wohlstand zu richten , zumal Tschad eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Terrorismus und Extremismus in der Sahelzone spielt. Das Generalsekretariat bekräftigte die Unterstützung der OIC für den Tschad in dieser entscheidenden Phase seiner Geschichte mit dem Ziel, alle Bestrebungen des tschadischen Volkes zu verwirklichen. (Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen