Organisation der Islamischen Zusammenarbeit

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit verurteilt den Terroranschlag auf zwei Dörfer in Burkina Faso

Oma (UNA) – Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit verurteilte auf das Schärfste den Terroranschlag vom Sonntag, dem 8. März 2020, in den Dörfern Dingwela und Barga im Norden Burkina Fasos, bei dem 43 Menschen getötet und weitere verletzt wurden. Der Generalsekretär der Organisation für Islamische Zusammenarbeit, Dr. Yousef bin Ahmed Al-Othaimeen, drückte den Familien der Opfer sowie der Regierung und der Bevölkerung von Burkina Faso sein aufrichtiges Beileid und Mitgefühl aus und wünschte den Verletzten eine baldige Genesung . Al-Othaimeen bekräftigte die Unterstützung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit für die Bemühungen der Regierung von Burkina Faso zur Terrorismusbekämpfung und bekräftigte die grundsätzliche Position der Organisation für Islamische Zusammenarbeit, die alle Terrorakte und gewalttätigen Extremismus in all ihren Formen und Erscheinungsformen aufs Schärfste verurteilt. (Ende) pg/h p

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen