Welt

Die Muslimische Weltliga verurteilt den Angriff auf das Al-Shifa-Krankenhaus und bekräftigt: Die Resolution des Sicherheitsrats zu Gaza ist ein Schritt in die richtige Richtung

Mekka (UNA) – Die Muslimische Weltliga verurteilte auf das Schärfste den Sturm der israelischen Besatzungstruppen auf das medizinische Krankenhaus Al-Shifa und die Bombardierung der Umgebung des jordanischen Feldkrankenhauses im Gazastreifen und brachte in diesem Zusammenhang ihre Begrüßung zum Ausdruck der Verabschiedung der Resolution des Sicherheitsrats, die die Konfliktparteien in Gaza zu ihren gesetzlichen Verpflichtungen verpflichtet. International.

Dies ging aus einer Erklärung des Generalsekretariats der Liga hervor, in der Seine Exzellenz, ihr Generalsekretär und Vorsitzender der Vereinigung muslimischer Gelehrter, Scheich Dr. Muhammad bin Abdulkarim Al-Issa, im Namen der Liga und ihrer Akademien Gremien einberufen hat und Räte, um die Annahme eines humanitären Waffenstillstands zu bekräftigen, um Zivilisten zu retten, insbesondere Frauen und Kinder, die jeden Moment einer echten Bedrohung ihres Lebens ausgesetzt sind.

Al-Issa schloss seine Erklärung mit der Betonung ab, dass Angriffe auf Krankenhäuser ein brutales Verbrechen seien, das gegen alle religiösen und humanitären Gesetze und Bräuche verstoße, und betonte, dass die Entscheidung des Sicherheitsrats ein erster Schritt in die richtige Richtung sei, damit die internationale Gemeinschaft ihrer Verantwortung diesbezüglich nachkommen könne schreckliche Verbrechen gegen Kinder, Frauen, Zivilisten und zivile Einrichtungen.

(Enden)

Ähnliche Neuigkeiten

Nach oben gehen