Welt

Der Generalsekretär der Arabischen Liga begrüßt die Erklärung der Präsidenten des Repräsentantenhauses und des Obersten Rates des libyschen Staates

Der Generalsekretär der Arabischen Liga begrüßt die Erklärung der Präsidenten des Repräsentantenhauses und des Obersten Rates des libyschen Staates

Kairo (UNA-UNA) Der Generalsekretär der Liga der Arabischen Staaten, Ahmed Aboul Gheit, begrüßte die gemeinsame Erklärung der Sprecher des Repräsentantenhauses und des Hohen Staatsrates zu dem Verfassungsdokument und dem Fahrplan von Ägypten, nach ihren Gesprächen in Kairo, Donnerstag, 5. Januar.
Jamal Rushdi, der offizielle Sprecher des Generalsekretärs, sagte, der Generalsekretär hoffe, dass diese politische Entwicklung praktische und ernsthafte Schritte nach sich ziehen werde, die zur Ankündigung eines klaren und spezifischen nationalen Fahrplans führen, um alle notwendigen Verfahren zum Abschluss der Wahlen abzuschließen als wichtigste Forderung des libyschen Volkes, und er appelliert auch an alle libyschen Akteure, den derzeitigen Konsensstand zu unterstützen, um so bald wie möglich umfassende nationale Wahlen zu gewährleisten.
Der Sprecher brachte Aboul Gheits Dank und Anerkennung für die Bemühungen der Arabischen Republik Ägypten und ihr Sponsoring der Sitzungen der mit dem libyschen Verfassungsprozess befassten Ausschüsse in Ägypten über einen Zeitraum von anderthalb Jahren in der Weise zum Ausdruck, die eine Vorbereitung ermöglichte dieses Dokument und überweisen es den beiden Räten zur Genehmigung in Übereinstimmung mit ihren jeweiligen Systemen.
Der Redner bekräftigte die kontinuierliche Unterstützung der Liga der Arabischen Staaten für alle ernsthaften und fairen Bemühungen, die darauf abzielen, die Vitalität und Effektivität des politischen Prozesses in Libyen wiederzubeleben, die lang andauernden Übergangsphasen im Land zu beenden, einen dauerhaften Zustand der Stabilität herzustellen und einzuleiten den Prozess der Konstruktion, Rekonstruktion und Entwicklung.

Ähnliche Neuigkeiten

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben gehen